Sylvester im Schloss
27.12.01 - 03.01.02 Schloss " Château de Villejovet "
 



Gesamteindruck
----------------

Insgesamt hat mir die Woche sehr gut gefallen. Das lag nicht nur an der tollen Unterkunft und den interessanten Ausflügen sondern vor allem an gemeinsamen Aktivitäten in der Gruppe: Angefangen vom gemeinsamen Frühstück und Abendessen, über die ausgiebigen Späziergänge, interessanten Ausflüge, ausgiebigen Einkäufen bis zu den "aufregenden" Gesellschaftsspielen , die lustige Feuerzangenbowle, die berauschenden Cocktails und natürlich die unvergessliche Sylvesterparty mit einem beeindruckenden Gitarrenkonzert , einem rießigen Buffet , einem ordentlichen Feuerwerk und einer Tanzparty, dass der Boden wankte...

Schloss
Der Katalog verspricht schon an der einen oder anderen Stelle ein wenig mehr als das Schloss zu bieten hat. So gibt es weder ein Boot noch einen nutzbaren offenen Kamin. Auch ist leider der gemütliche Gewölbekeller aufgrund des Ölgestanks nicht zum Aufenthalt geeignet.
Bei der Renovierung wurde sehr behutsam vorgegangen, so dass zwar hier und da zugige Fenster, feuchte Ecken, tropfende Heizungen (hohe Kosten!) und den einen oder anderen Stromausfall zu beklagen war, aber der Charme des alten Gemäuers weitgehend erhalten werden konnte. Die Möbel sind sehr angemessen stilvoll aber auch gemütlich, so dass man sich überall sehr wohl fühlt. Besonders hervorzuheben ist dabei die rustikale Küche , das mit bequemen Sofas, großen Fenstern, einem imposanten Kamin und einem riesigen Spiegel ausgestattete Wild-Zimmer sowie die für Konzerte ausgezeichnet geeignete Halle.
Das Angebot an Unterhaltung ist zudem wirklich sehr groß: Billiard, Tischtennis, Tennis, Pool, Whirlpool,...
Mit 21 Leuten ist nicht nur die Aufnahmefähigkeit der  großen Küche bzw. Speiseraums schnell erreicht, auch die anderen Räume bieten für so eine große Gruppe nur nach umfangreichen Stühlerücken ausreichend Platz.
Insgesamt ist das Schloss insbesondere im Sommer sehr zu empfehlen, doch sind 20 Personen wirklich die absolute Obergrenze.

Umgebung
Die Lage das Schlosses direkt an der Indre ist schon einmalig. Die direkte Umgebung ist sehr ländlich. Im nahen Ardentes (2 km) gibt es immerhin einen Bäcker und ein paar weitere Geschäfte.
Chateauroux ist eigentlich nicht unbedingt eine Reise wert, doch die zahlreichen Supermärkte schon (Auchan: 7 km, auf dem Weg zur Stadt).
Ausflüge nach Le Chatre und vor allem in das sehr schöne Bourges lohnen sich mehr.
Auch Paris (ca. 250 km) ist natürlich immer eine Reise wert!
Für die Schlösser der Loire muss man schon eine längere Anfahrt in Kauf nehmen (ca. 80 km). Die kerzengerade Landstraße dorthin ist aber sehr gut zu fahren:

  • Cherverny : noch bewohnt, nur über die Gartenmauer zu betrachten, ansonsten direkt hoher Eintritt fällig (ca. 7 €).
  • Chambord: das größte Loire-Schloss. Beeindruckende Dächerlandschaft, interessante Raumaufteilung und Treppenanlagen. Da die Räume aber nur sehr spärlich ausgestattet sind und der Park kostenlos ist, lohnt der ebenfalls hohe Eintritt eigentlich nicht.
  • Blois: direkt an der Loire gelegene sehr schöne Stadt mit interessantem Schloss, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten
  • Chenonceau : über die Loire gebautes Schloss - für viele das schönste Loire-Schoss. Der Park ist bereits kostenpflichtig, doch der Eintritt lohnt sich, da auch das Schloss von innen einiges zu bieten hat (z. B. imposante Küchen).
  • Amboise: nette kleine Stadt mit einem der ältesten Schlösser.
Für eine Weinprobe muss man ähnlich weit fahren, da das bekannte Weinanbaugebiet "Touraine" an der Loire liegt. Gemeinsam haben wir Wein probiert und gekauft bei: Die Auswahl war allerdings nicht groß und die Weinprobe war zwischen den Stahlfässern auch nicht allzu gemütlich, allerdings umso lustiger...
 

Infos zum Schloss " Château de Villejovet "
-----------------------------------
 
Hausadresse:  Château de Villejovet
Ardentes
Loiredalen
F-36120 Ardentes
Anreise- 
beschreibung: 
  • Paris, Orleans, Chateauroux (A20)
  • Abfahrt 12, Chateauroux
  • In Chateauroux: 4. Kreisel nach
        La Chatre/Limoges (D67)
     
  •  Nach 1,5 km: 1. Kreisel nach
        La Chatre (D943), weiter durch
        Etrechet, Clavier, Ardentes (D943)
  •  1 km hinter Ardentes nach 
        Mers S. Indre (rechts auf D41)
  • Nach 800 Metern liegt rechts 
        die Allee zum Schloss
  • Zimmer: Sollten mehr als 20 Leute mitmachen wollen, können noch im Gästehaus (ehemaliges Inspektorhaus, 300m vom Schloss, komplett renoviert und modernisiert, für max. 8 Pers) weitere Zimmer belegt werden. 
    Raumplan
    Kosten/
    Person:
    390,- DM Miete
       45,- DM Bettwäsche, Reinigung
       70,- DM Heizung und Strom 
       (verbrauchsabhängig)


    Teilnehmer
    --------------
     
    Daniel Friedrich 
    Catherine Catto 
    Ulrike Bacher 
    Christopher 
    Stefan Krampe 
    Susanne Grinzinger 
    Mathias Friedrich 
    Sandra Reyes 
    Sven Beyse 
    Jana 
    Jörn Beyse 
    Thomas Koch 
    Rahel Kumberg 
    Axel Schmidt 
    Suzi Meire Arauju
    Christoph Loreck 
    Elke Pasel 
    Ingo Noppen 
    Britta Flock
    Christian Lademacher 
    Monika Fischer 
    Darmstadt
    Darmstadt
    Frankfurt 
    Frankfurt 
    Darmstadt
    Darmstadt
    Göttingen
    Göttingen
    Gießen
    Gießen
    Göttingen
    Wuppertal
    Wuppertal
    Wuppertal
    London 
    Darmstadt
    Darmstadt
    Stuttgart
    Worms
    Frankfurt
    Frankfurt


    Ulrike.Bacher bei t-online.de

    krampe bei ziv.de 


    s.reyes bei gmx.de
    svenbeyse10 bei hotmail.com

    joernbeyse bei gmx.de
    Th.Koch bei 12move.de

    AxSchmidt bei t-online.de

    christoph bei loreck.de
    Elke bei familie-pasel.de
    noppen bei nexgo.de
    britta.flock bei nexgo.de
    mail bei lademacher.de
    m.fischer bei bpk-mail.de 


     

    Links
    ----------

     

    Andere Meinungen
    -----------------

    • Bettina (2004)
      "Das Schloss war klasse ! Die Zimmer nett eingerichtet und alles sauber und auch warm ! Hatten zwar in der Küche eine Ameisenstraße - aber nach 2 Tagen waren die dann auch verschwunden! Im Ganzen war es eine gelungene Woche, wenn das Wetter auch nicht immer mitgespielt hat! Kann das Schloss nur empfehlen ! "
    • Deine Meinung?



     

    Deine Meinung
    Warst du auch schon im Schloss?
    Mail mir deine Meinung und ich 
    werde sie hier veröffentlichen:
    Kontakt
     


    Château de Villejovet

    Innenansichten (Katalog)

    Raumplan

    Lageplan


    Routenplanung zum Schloss

    14gruppenbild.jpg
    Gruppenfoto

    31sylvkochen.jpg
    Küche

    14gruppenbild.jpg
    Feuerzangenbowle

    35christopher.jpg
    Schloss-Konzert

    37buffet.jpg
    Buffet

    36festsaal.jpg
    Festsaal

    38koenige.jpg
    Prinzessinnen und Prinzen

    mehr Fotos vom Schloss
    Katalog
    Christophs Digitalbilder
    (Auswahl)

    Sylvester Buffet

    Pâte au croute
    Chicoree, Tartar, Lachs
    gefüllte Eier
    Grüner Salat
    Nudel-Salat
    Reis-Salat

    Tomaten-Suppe
    Gurken-Suppe mit Lachs

    Raclette
    Käse Fondue
    Jacobs-Muschel
    Schnecken
    gefüllte Blätterteigtaschen
    Baguette mit Kräuterbutter
    überbackene Baguettes
    Brasilianisches Huhn
    Mexikanisches Huhn

    Käse und Früchte

    Schoko-Sahne Torte
    Tiramisu
    Mousse au Chocolat
    Mango Creme
    Hussfroenne

    Konzert zum Jahresende
    31. Dezember, 20-21 Uhr
    Schlossfoyer

     
  • Luys Milan: Pavana III
  • Johann Sebastian Bach: 
    Gavotte en Rondeau
  • Heitor Villa-Lobos:
    Choros N°1
    Prélude N°3
    Etude N°10
  • Erik Satie: Gymnopédie N°1
  • Francesco Tarrega: 
    Regnerdos de la Alhambra
  • Leo Brouwer:
    Etudes Simples N°1,5,6
  • Isaac Albeniz: Asturias

  •  
    Christopher Brandt, Gitarre

     

     

    Homepage: www.danielfriedrich.de   |   E-Mail: Kontakt